7 Tore

Die Reihe „7 Tore“ prägte die Arbeit auf dem Kulturgut in der Zeit von 2006-2009. Sie umfasste vier kulturelle Projekte, die sich mit der (Kultur)Landschaft rund um das Gut Poggenhagen auseinandersetzen. Unter der Klammer des historischen Ortes wurden in diesem Projekt unterschiedliche Kunstrichtungen zueinander in Beziehung gebracht.

Die Reihe begann 2006 mit der Multimedia-Installation „7 Tore zum Park“ von Anne Nissen. 2007 folgte die Land-Art-Ausstellung „7×100 Meter“. Das Projekt „7 Konzerte“ in 2008 präsentierte zeitgenössische Musik vom Ersten Improvisierenden Streichorchester am Ort entwickelt und auf ihn bezogen. Die Ausstellung „7xPark“ war das vierte und letzte Projekt der Reihe.